Feste: Thüringen feiert die Bratwurst: Grillsaison beginnt

Wenn es wärmer wird, kommen in Thüringen Bratwürste auf den Grill. Die Wurst ist von der EU geschützt und hat eine jahrhundertelange Geschichte.

Thüringen feiert seine Bratwursttradition: Am Samstag wurde in Erfurt symbolisch angegrillt. Tausende Gäste werden zur „Rostkultur“ mit Bratwurstkönig Norbert Abt auf dem Domplatz der Landeshauptstadt erwartet, sagte der Geschäftsführer des Herkunftsverbands Thüringer und Eichsfelder Wurst, Uwe Keith. 

Die Thüringer Bratwurst ist seit 2004 von der EU als regionale Spezialität geschützt. In diesem Jahr wird nach Angaben von Keith ihr 620-jähriges Jubiläum begangen. Ein auf den 20. Januar 1404 datierter Rechnungseintrag eines Arnstädter Klosters gelte als erste urkundliche Erwähnung. 

Doch die Wurst steht nicht nur für Tradition, sie ist auch ein Wirtschaftsfaktor. Etwa 40.000 Tonnen Thüringer Bratwurst würden jährlich hergestellt. Mehr als 70 Hersteller seien zertifiziert, so Keith. Nur sie dürfen ihre Würste Thüringer nennen und sie bundes- und europaweit unter diesem Namen verkaufen. 

Beim Angrillen in Erfurt brutzeln Würste und andere Spezialitäten auf mehr als 20 Holzkohlerosten. Verkostet werden könnten die unterschiedlichen Geschmacksnoten der Bratwurst. In den verschiedenen Regionen werden sie teilweise mit Kümmel, Majoran oder Knoblauch gewürzt. 

Link zur Veranstaltung

zusammenhängende Posts