Film-„Kräuterhexe“ Miriam Margolyes: „Harry Potter“ ist reiner Kinderkram

„Harry Potter“-Freunde kennen Miriam Margolyes als Kräuterhexe Pomona Sprout. Über erwachsene Superfans der Saga hat sie eine klare Meinung.

Fast 25 Jahre ist es her, dass mit „Harry Potter und der Stein der Weisen“ im Jahr 2001 die Verfilmung des ersten Romans der Harry-Potter-Buchreihe in die Kinos kam. Mittlerweile sind die seinerzeit jugendlichen Fans der ersten Stunde erwachsen geworden – was jedoch viele von ihnen nicht davon abhält, auch weiterhin alles zu sammeln, was an Merchandising auf den Markt kommt. Miriam Margolyes (82), die in der Reihe die Hogwarts-Professorin Pomona Sprout verkörperte, findet das ziemlich bizarr.

„Es ist 25 Jahre her und für Kinder“

In einem Interview mit dem neuseeländische Sender „1News“ kommentierte sie das Phänomen kürzlich mit folgernden Worten: „Sie sollten schon längst darüber hinweg sein. Wissen Sie, ich meine, es ist 25 Jahre her, und es ist für Kinder. Ich denke, es ist für Kinder.“

Aus diesem Grund habe sie auch nur wenig Verständnis für erwachsene Menschen, die ihre Hochzeit zu einer „Harry Potter„-Mottoparty machen. Wenn sie von solchen Dingen höre, denke sie sich: „Meine Güte, wie wird wohl der erste Abend aussehen, an dem sie sich amüsieren werden? Das kann ich mir wirklich nicht ausmalen. Nein.“

„Harry Potter“ war für Margolyes „nicht wichtig“

Bereits im vergangenen Jahr hatte die britisch-australische Schauspielerin in einem Interview mit der britischen „Vogue“ klargestellt, dass ihr die „Harry Potter“-Serie wesentlich weniger am Herzen liege, als den Fans. Dort sagte sie: „Für mich war ‚Harry Potter‘ nicht wichtig. Ich war sehr froh, dass ich die Rolle bekommen habe, und ich habe es genossen, dabei zu sein und alle Leute kennenzulernen, aber es ist nicht Charles Dickens.“

zusammenhängende Posts