Bill und Tom Kaulitz: Längst nicht mehr nur musikalisch erfolgreich

Sie sorgen nicht nur im Musik-Business für frischen Wind: Bill und Tom Kaulitz sind auch in der TV-, Podcast- und Modeszene erfolgreich.

Und wieder haben Bill und Tom Kaulitz (beide 34) ein neues Projekt an der Angel: Die Zwillinge bekommen mit „Kaulitz & Kaulitz“ eine eigene Doku-Serie auf Netflix spendiert, wie am 13. März bekannt wurde. Längst sind die Tokio-Hotel-Stars nicht mehr nur im Musik-Business unterwegs. Podcast, Mode, Bücher und jede Menge TV-Programme gehören inzwischen ebenfalls zum Alltag der unterhaltsamen Brüder, die gebürtig aus Leipzig stammen und seit einigen Jahren in Los Angeles zu Hause sind.

Gemeinsame TV-Projekte und Podcast „Senf aus Hollywood“

Ob bei „Markus Lanz“, „Inas Nacht“ oder „3nach9“ – Bill und Tom Kaulitz haben im Laufe der Jahre bereits einige Talkshows besucht und sich den Interview-Fragen der Moderatorinnen und Moderatoren gestellt. 2013 heuerten sie dann bei „Deutschland sucht den Superstar“ an. Sie gehörten in der zehnten Staffel der Castingshow neben Pop-Titan Dieter Bohlen (70) und Mateo Jasik (45), Gründer und Frontsänger der Band Culcha Candela, zur Jury. Davor legten die Zwillinge eine zweijährige Medienpause ein. Ihre Staffel gewann damals übrigens eine gewisse Beatrice Egli (35).

In der Familienshow „Klein gegen Groß“ gewannen sie 2017 gegen den damals elfjährigen Leonard. Er wollte gegen das Duo antreten und beweisen, dass er mehr Großstädte anhand derer U-Bahnlinien erkennen kann. Am Ende verkündete Moderator Kai Pflaume (56) den Sieg der beiden. „Pures Glück“, nannte Bill seinen Erfolg.

Im Sommer 2022 bewiesen die Kaulitz-Brüder außerdem ihr Talent in der Küche. In Jan Böhmermanns (43) Koch-Talk bereiteten sie die Weihnachtsente von Oma Kaulitz zu. Daneben servierten sie Rotkohl und Kartoffelklöße. Böhmermann hingegen orientierte sich an der Wahlheimat der Brüder und konterte mit Pancakes.

Im Mai 2023 starteten sie mit „That’s My Jam mit Bill & Tom Kaulitz“ ihre eigene Musikshow bei RTL, die auf dem gleichnamigen Format aus den USA basierte. Doch die Show floppte trotz prominenter Gäste wie Jan Delay (47), Tom Beck (46) oder Milky Chance und wurde nach drei Folgen aus dem Free-TV verbannt. Fans können das Format aber immer noch über den Streamingdienst RTL+ abrufen. Noch im selben Jahr saßen die beiden auf dem Doppelstuhl bei „The Voice of Germany“.

Alles andere als ein Flop ist zudem der gemeinsame Spotify-Podcast der Kaulitz-Brüder. Die erste Folge von „Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood“ erschien im September 2021, seither gibt es wöchentlich neue Folgen, in denen die Zwillinge aus ihrem glamourösen und unterhaltsamen Hollywood-Lifestyle erzählen. Inzwischen werden die neuen Episoden auch schon live vor Publikum aufgezeichnet, unter anderem in Hamburg und Düsseldorf. 2023 wurde der Podcast mit der 1 Live Krone in der Kategorie „Beste Unterhaltung“ ausgezeichnet.

TV, Mode, Biografie: Bills Solo-Projekte

Auch auf Instagram nimmt Bill Kaulitz seine Fans gerne und fleißig mit zur Arbeit, postet aber auch hin und wieder Fotos aus seinen heimischen vier Wänden in Los Angeles. Ganze 1,5 Millionen Anhänger hat der Sänger auf der Plattform. Fun Fact: Tom Kaulitz ist zwar Besitzer eines Instagram-Accounts, hat dort aber noch nicht einmal ein Profilfoto und nur einen Beitrag: Werbung für die kommende Netflix-Show. Dennoch folgen ihm sage und schreibe eine Million Menschen. Der 34-Jährige, der zusammen mit Devon Culiner nebenbei noch das DJ-Duo Wedding Cake bildet, verbringt seine Zeit ohnehin lieber im Musikstudio, während es Bruder Bill regelmäßig vor die Kamera zieht.

Mit seiner Schwägerin Heidi Klum (50) und Sängerin Conchita Wurst (34) suchte Bill bereits die „Queen of Drags“ auf ProSieben. Auch bei „Germany’s next Topmodel“ hat er schon mehrere Male neben Klum als Gastjuror mitgemischt. 2021 moderierte Bill die Show „Perfect Shot“ auf ProSieben. Außerdem nahm er 2023 an Joko Winterscheidts (45) „Wer stiehlt mir die Show?“ teil und konnte in der finalen Ausgabe siegen und sich das Rätselheftcover sichern.

Abseits vom Fernsehen ist Bill Kaulitz auch als Autor, Model, Designer und Synchronsprecher tätig. So lieh er in „Arthur und die Minimoys“ (2006) und in der Fortsetzung „Arthur und die Minimoys 2 – Die Rückkehr des bösen M“ (2009) dem Titelhelden seine Stimme.

Von Karl Lagerfeld (1933-2019) wurde er vor etwas mehr als zehn Jahren für eine mehrteilige Fotostrecke in der deutschen „Vogue“ engagiert. 2010 war er als Model für die neue Kollektion des Fashion-Labels Dsquared2 gebucht. 2019 ging Bill Kaulitz dann unter die Designer und brachte unter dem Namen „Magdeburg – Los Angeles“ seine eigene Marke heraus. Zwei Jahre später versuchte er sich als Autor und schrieb mit „Career Suicide: Meine ersten dreißig Jahre“ (2021) seine Autobiografie.

zusammenhängende Posts