Spritzschutz: Backpapier-Einsätze für Heißluftfritteusen: Wie sinnvoll ist die Anwendung?

Heißluftfritteusen erleben derzeit einen Hype: Wie der Name verrät, lassen sich in dem Küchengerät Lebensmittel ohne Fett zubereiten. Gereinigt werden muss der Airfryer trotzdem nach jeder Anwendung. Durch den Einsatz von speziellem Backpapier soll der Aufwand reduziert werden. Aber ist er auch sinnvoll?

Tatsächlich kommen nicht alle Gerichte im Airfryer gänzlich ohne Fett aus: Um zu verhindern, dass bestimmte Lebensmittel festbacken oder -kleben, kann der herausnehmbare Einsatz einer Heißluftfritteuse vor jeder Anwendung eingeölt werden. Und so kommt es, wie es kommen muss: Sowohl das Fett als auch Lebensmittel, die durch das Erhitzen flüssig werden (zum Beispiel Käse), tropfen durch das Gitter hindurch. Vermeiden lassen soll sich dieser Vorgang durch den Einsatz von speziellem Förmchen für Heißluftfritteusen. Im Gegensatz zu gewöhnlichem Backpapier müssen diese nicht erst zugeschnitten, zerrissen oder gefaltet werden. Trotzdem sollten Sie einige wichtige Punkte vor der Anwendung beachten – welche das sind, haben wir wie folgt zusammengefasst.

Backpapier

Backpapier für Airfryer: Die Vor- und Nachteile

Die Vorteile

Der größte Vorteil von Backpapier für Heißluftfritteusen liegt eindeutig in dem reduzierten Reinigungsaufwand: Die runden, quadratischen oder rechteckigen Förmchen sind antihaft-beschichtet, ölfest und wasserdicht, sodass flüssiges Fett und Lebensmittel darin aufgefangen werden und nicht auf den Boden tropfen. Durch den erhöhten Rand werden zudem die Innenwände des Airfryers vor Fettspritzern geschützt. Die Anwendung ist somit kinderleicht.

Die Nachteile

So schön die Vorstellung von einer sauberen Heißluftfritteuse nach jeder Anwendung ist, so hat der Einsatz von Backpapier auch seine Tücken. Denn Fakt ist, dass die Luft im Airfryer durch die wasserdichten Förmchen nicht wie gewohnt zirkulieren kann. Das führt wiederum dazu, dass die Leistung des Küchengeräts gemindert wird – und die Zubereitung Ihrer Speisen länger als gewöhnlich dauert. Zudem kann es passieren, dass manche Lebensmittel nicht von allen Seiten gleichmäßig knusprig werden. Darüber hinaus handelt es sich bei dem Backpapier um ein Wegwerfprodukt, das meist nach einer Anwendung im Müll landet.

Fazit

Für die Zubereitung von sehr fettigen Lebensmitteln oder Gerichten mit Käse, die schnell mal überlaufen können, ist der Einsatz von Backpapier für Heißluftfritteusen hin und wieder sinnvoll. Was das Thema Leistung, Knusprigkeit und Nachhaltigkeit angeht, so sind die Zuschnitte keine ideale Lösung.

Gute Alternative: Silikonform für Heißluftfritteusen

Im Gegensatz zu normalem Backpapier ist eine Silikonform für Heißluftfritteusen wiederverwendbar
© turk_stock_photographer

Im Gegensatz zu gewöhnlichem Backpapier sind hitzebeständige Silikoneinsätze für Heißluftfritteusen nachhaltiger, da sie einfach gereinigt und anschließend wiederverwendet werden können. Auch hier gibt es (je nach Größe und Form des Airfryers) runde, rechteckige und quadratische Förmchen. Achten Sie beim Kauf jedoch darauf, dass die Einsätze frei von PVC und BPA – einem sogenannten Weichmacher – sind. Laut Hersteller soll ein gewellter Boden zudem dafür sorgen, dass die Luft unter den Lebensmitteln besser zirkulieren kann und das Essen dadurch wie gewohnt knusprig wird. 

Und noch ein Tipp: Die Silikon-Einsätze für Heißluftfritteusen haben (wie die Backpapier-Zuschnitte auch) nicht nur unterschiedliche Formen, sondern auch Größen. Daher wird empfohlen, den Einsatz des Airfryers zuerst auszumessen, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden. 

Silikon

Achtung Brandgefahr: Wichtiger Sicherheitshinweis

Wenn Sie das Backpapier für Ihre Heißluftfritteuse nutzen möchten, sollten Sie diesen Warnhinweis unbedingt vorher lesen: Legen Sie das Förmchen niemals in den Airfryer, ohne sie mit Lebensmitteln zu beschweren. Auch nicht beim Vorheizen. Das Papier ist sehr leicht und kann durch den Luftstrom, der im Inneren erzeugt wird, an das Heizelement des Geräts gelangen und somit Feuer fangen! Bringen Sie vor der Anwendung zudem in Erfahrung, ob der Hersteller Ihrer Heißluftfritteuse möglicherweise von dem Einsatz von Backpapier abrät. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Heißluftfritteuse: Drei Blitzrezepte für FamilienBackpapier-Ersatz: Mit diesen Alternativen schonen Sie die UmweltDie Ninja-Heißluftfritteuse ist ein Bestseller mit Top-Bewertungen − zurecht?

 

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.
 

zusammenhängende Posts