Herzogin Meghan und Prinz Harry: Tränenreicher Besuch bei einer Opfer-Familie

Meghan und Harry überraschen die Familie des Schießerei-Opfers. Ihr Besuch habe zu „vielen Freudentränen und herzlichen Momenten“ geführt.

Während sich die Royal-Fans weltweit über das erste echte Lebenszeichen von Prinzessin Kate (42) nach der Bauchoperation freuen, sorgen auch ihre Schwägerin, Herzogin Meghan (42), und ihr Schwager, Prinz Harry (39), auf der anderen Seite der Erde für einen rührenden Moment. Sie überraschten die Familie eines Opfers der Schießerei an einer texanischen Schule. Bei dem Treffen flossen „viele Freudentränen“.

Eine große Tragödie

19 Schüler und zwei Lehrer wurden 2022 bei einem Amoklauf in der Robb-Grundschule in Uvalde, Texas, getötet. Eines der Opfer war Irma Garcia, deren Familienangehörige seit der Tragödie in regelmäßigem Kontakt mit den Sussexes stehen. Garcia opferte ihr Leben, als sie versuchte, ihre Schüler in einem Klassenzimmer der Schule zu schützen, wo sie 23 Jahre lang unterrichtet hatte. Der Ehemann der Lehrerin, Joe Garcia, starb am 27. Mai 2022, drei Tage nach den Schüssen, an einem Herzinfarkt.

Der Neffe von Irma Garcia, der 22-jährige John Martinez, hatte ein Bild seiner „tia“ (Spanisch: Tante), bei X veröffentlicht und dazu geschrieben, dass sie als Heldin gestorben ist und vermisst werden wird.

Wie unter anderem „Sky News“ berichtet, haben Harry und Meghan der Familie einer getöteten Lehrerin einen Überraschungsbesuch abgestattet. Meghan hatte einen Geburtstagskuchen für Martinez‘ Mutter dabei, zündete die Kerzen an und begann „Happy Birthday“ zu singen. Während sie die anderen zum Mitsingen aufforderte, stand Prinz Harry hinter ihr.

Martinez veröffentlichte den rührenden Moment auf „X“. „Die Torte war eine Überraschung für meine Mutter. Meghan und Harry sind so fürsorglich und süß, dass sie das getan haben … Ich liebe euch, Sussex-Team“, wird der 22-Jährige zitiert. Er betonte, wie viel es der Familie bedeute, dass die Sussexes sie „weiterhin lieben und unterstützen“.

Meghan und Harry rührten zu Tränen

Im Gespräch mit dem Magazin „Hello!“ sagte Martinez, der Besuch des königlichen Paares habe zu „vielen Freudentränen und herzlichen Momenten“ geführt. „Sie waren die nettesten und bescheidensten Menschen, die es je gab. Es war, als hätte man Familie und Freunde zu Besuch … wir haben viel gelacht und intime Erinnerungen miteinander geteilt“, sagte er.

Harry und Meghan haben regelmäßig „Kontakt mit der Familie Garcia, aber ihr Besuch im Haus der Familie fühlte sich angesichts ihres geschäftigen Lebens wirklich besonders an“, fügte Martinez hinzu. Zuvor hatte er auf „X“ gezeigt, wie Meghan die Familie unmittelbar nach der Schießerei anrief, bei der ein 18-Jähriger 21 Menschen getötet hatte.

zusammenhängende Posts