Filmpreise: Sandra Hüller über Oscar-Styling: „Lief wie geschmiert“

Es ist ein großer Abend für Sandra Hüller: Die deutsche Schauspielerin ist für einen Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert. Auf dem roten Teppich erscheint sie elegant in schwarz.

Sandra Hüller hat sich über die Unterstützung gefreut, die sie für ihre Outfits in der Oscar-Woche hatte. Auf dem roten Teppich vor dem Dolby Theatre in Hollywood präsentierte sie am Sonntag zur Verleihung der Academy Awards ein elegantes schwarzes Kleid mit sehr großem Revers, dazu trug sie einen eleganten, langen Pferdeschwanz.

„Das ist total verrückt“, sagte die 45-Jährige über ihr Styling im Interview von ProSieben. „Ich hab‘ ein ganz großes Glück mit den Leuten, die mir helfen. Ich könnte das natürlich nie alleine, ich weiß gar nicht, wie das geht. Das lief echt wie geschmiert und wir haben dann irgendwann immer mehr Spaß gehabt, Sachen auszuprobieren. Und jetzt sind wir hier gelandet.“

Hüller, die in Suhl geboren wurde und in Leipzig lebt, ist für ihre Rolle im Film „Anatomie eines Falls“ für einen Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert. Außerdem spielt sie im Drama „The Zone of Interest“ mit, der ebenfalls für mehrere Oscars nominiert ist. 

Am Teppich wurde sie auch vom Team des britischen Senders ITV interviewt. Angesprochen wurde sie auf die beiden nominierten Filme, in denen sie mitspielt. „Ich kann immer noch nicht glauben, dass das wahr ist“, sagte Hüller. Auf die Frage, welche Person ihr heute Morgen als erstes geschrieben habe, um ihr alles Gute zu wünschen, antwortete sie, es seien so viele Menschen gewesen. Das habe sie gar nicht erwartet. „Ich werde ihnen allen danach antworten.“

zusammenhängende Posts