Ski nordisch: Hennig erobert Podestplatz bei Langlauf-Klassiker in Oslo

Langlauf-Olympiasiegerin Katharina Hennig krönt ein famoses Rennen am Holmenkollen. Im Schlussspurt entscheiden Zehntelsekunden.

Langlauf-Olympiasiegerin Katharina Hennig hat am berühmten Holmenkollen einen großen Erfolg geschafft. Die 27-Jährige überspurtete in Oslo nach 50 Kilometern in der klassischen Technik auf der Zielgeraden Teresa Stadlober aus Österreich und wurde Dritte. Hennig streckte nach ihrem starken Finish, mit dem sie 0,2 Sekunden vor Stadlober landete, völlig entkräftet beide Hände nach oben.

„Einfach unglaublich. Ich bin wahnsinnig stolz auf mich. Ich bin sehr, sehr stolz auf mich, dass ich das so gerockt habe“, sagte Hennig nach dem Kraftakt in der ARD. Der Sieg ging an Frida Karlsson aus Schweden, die sich mit einem Vorsprung von 1:19,3 Minuten vor ihrer Landsfrau Ebba Andersson durchsetzte. Es war für die Frauen das erste 50-Kilometer-Rennen in der klassischen Technik überhaupt. 

Hennig, Victoria Carl und das deutsche Langlauf-Team erleben einen herausragenden Winter mit zahlreichen Podestplätzen. Carl belegte in dem Langdistanzrennen in der norwegischen Hauptstadt diesmal Platz neun. Die siegreiche Karlsson hatte sich bei Kilometer 30 abgesetzt und die Konkurrenz in der Folge distanziert.

zusammenhängende Posts