Deutscher Wetterdienst: Viel Sonne in Berlin und Brandenburg – nachts Frost

Viel Sonne und nur wenige Wolken erwartet die Menschen in Berlin und Brandenburg am Donnerstag. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, beginnt der Tag im Osten Brandenburgs und in Berlin heiter, im Westen bleibt es zunächst bedeckt und neblig-trüb. Gebietsweise kann es zu leichtem Frost kommen. Ab dem Mittag tritt dann verbreitet viel Sonne auf, nur wenige Quellwolken sind am Himmel zu sehen. Die Höchstwerte liegen zwischen sieben und neun Grad.

Viel Sonne und nur wenige Wolken erwartet die Menschen in Berlin und Brandenburg am Donnerstag. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, beginnt der Tag im Osten Brandenburgs und in Berlin heiter, im Westen bleibt es zunächst bedeckt und neblig-trüb. Gebietsweise kann es zu leichtem Frost kommen. Ab dem Mittag tritt dann verbreitet viel Sonne auf, nur wenige Quellwolken sind am Himmel zu sehen. Die Höchstwerte liegen zwischen sieben und neun Grad.

Nachts wird es meist klar, im weiteren Verlauf kommen örtlich Nebelfelder auf. Verbreitet wird Frost erwartet – bei Temperaturen zwischen minus fünf und minus ein Grad.

Am Freitag wird es laut DWD weiterhin sonnig und trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen acht und zehn Grad. In der Nacht zum Samstag bleibt es wolkenfrei, gegen Morgen tritt etwas Dunst oder Nebel auf. Es kühlt auf Werte zwischen minus drei und ein Grad ab.

DWD Online

zusammenhängende Posts