Teilergebnisse: Konservative gewinnen Wahl im Iran – historisch niedrige Wahlbeteiligung

Bei der Wahl im Iran haben die Konservativen Teilergebnissen zufolge ihre Kontrolle über das Parlament ausbauen können. Die Zählung der Stimmen dauerte am Sonntag noch an. Klar ist bereits, dass die Wahl vom Freitag mit 41 Prozent die geringste Wahlbeteiligung seit Gründung der Islamischen Republik im Jahr 1979 verzeichnete.

Die Wahl der 290 Abgeordneten und der 88 Mitglieder des Expertenrats mobilisierte somit nur rund 25 Millionen der 61 Millionen Wahlberechtigten in dem Land mit 85 Millionen Einwohnern. In der Hauptstadt Teheran lag die Wahlbeteiligung Medienberichten zufolge bei nur 25 Prozent.

Die Wahlbeteiligung galt als entscheidender Stimmungstest bei der ersten Abstimmung seit den Demonstrationen, die nach dem Tod der 22-jährigen Kurdin Mahsa Amini im Polizeigewahrsam im September 2022 ausgebrochen waren. Die Zahlen zeigen einen anhaltenden Abwärtstrend: Bei den Wahlen 2020 lag die Wahlbeteiligung bei 42,57 Prozent, was damals ebenfalls ein Negativrekord war. 

zusammenhängende Posts