Fahndung nach RAF-Mitgliedern: Neuer Polizei-Einsatz in Berlin

Im Zusammenhang mit der Fahndung nach den gesuchten mutmaßlichen RAF-Terroristen Burkhard Garweg und Ernst-Volker Staub hat es in Berlin einen weiteren Polizeieinsatz gegeben. Beamte des niedersächsischen Landeskriminalamts (LKA) durchsuchten am Sonntagabend gemeinsam mit Beamten der Polizei Berlin und des Bundeskriminalamts (BKA) ein Gebäude in der Grünberger Straße im Stadtteil Friedrichshain, wie eine Sprecherin des LKA der Nachrichtenagentur AFP sagte. Der Einsatz dauerte demnach zunächst noch an.

Am Sonntagvormittag hatte die Polizei ein Versteck von Garweg an anderer Stelle in dem Berliner Stadtteil entdeckt. Bei einem Großeinsatz wurde dieser dort allerdings nicht mehr angetroffen. 

Garweg und Staub sollen zusammen mit der am vergangenen Montag festgenommenen mutmaßlichen RAF-Terroristin Daniela Klette bewaffnete Raubüberfälle begangen haben, um ihr über 30 Jahre andauerndes Leben im Untergrund zu finanzieren. Die Staatsanwaltschaft Verden ermittelt deshalb unter anderem wegen versuchten Mordes. 

Das LKA veröffentlichte am Sonntag weitere Fahndungsbilder Garwegs, die technisch verfremdet wurden und ihn beispielsweise mit Brille oder Glatze zeigen. In der Mitteilung appellieren die Staatsanwaltschaft Verden und das LKA an die Gesuchten: „Stellen Sie sich der Polizei!“ 

zusammenhängende Posts