„NCIS“: Spin-off des Serienhits geht in Produktion

Vorfreude bei allen Fans des „NCIS“-Universums: Unter dem Arbeitstitel „Tiva“ geht ein langersehntes Spin-off dieses Jahr in Produktion.

Was lange währt, wird endlich produziert: Wie der US-Streaming-Service Paramount+ bekanntgab, soll noch in diesem Jahr ein von Fans sehnlichst erwartetes Spin-off aus dem „NCIS“-Universum gedreht werden. Nach Angaben des Medien-Portals „Deadline“ hat das neueste Kind aus der weltweit erfolgreichen Geburtsstation der CBS Studios zwar noch keinen Namen. Dem vorläufigen Arbeitstitel „Tiva“ können Fans jedoch jetzt schon entnehmen, worum es geht: Nach zehn Jahren kommt es zur Wiedervereinigung der beiden langjährigen „NCIS“-Ermittler Tony DiNozzo (Michael Weatherly, 55) und Ziva David (Cote de Pablo, 44). Die Kurzformel Tony plus Ziva ist gleich „Tiva“ lässt Fan-Herzen weltweit jetzt schon höher schlagen.

Fans der „Tiva“-Bewegung: „Das ist für Sie!“

Mit „Tiva“ fügen die CBS Studios ihrem „NCIS“-Universum nicht nur einfach einen weiteren Baustein hinzu. Tony und Ziva treffen sich hier zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder auf dem Bildschirm. Für die beauftragten zehn Episoden zeichnen die beiden Darsteller, gemeinsam mit John McNamara, auch als Produzenten verantwortlich. Nach ersten Angaben wird „Tiva“ Tony und Ziva auf ihrer Flucht über den europäischen Kontinent begleiten. „Die Welt von Tony, Ziva und Tochter Tali verspricht eine actiongeladene Achterbahnfahrt voller Liebe, Gefahr, Tränen und Lachen zu werden“, so das alte und neue Dreamteam.

„Wir haben seit vielen Jahren über diese Geschichte gesprochen. Und jetzt, mit John McNamara am Ruder, sind wir bereit“, so Weatherly und de Pablo. „Wir möchten uns auch bei den Fans aus aller Welt bedanken, die die ‚Tiva‘-Bewegung jahrelang unterstützt haben. Bis heute grüßen sie uns in Lebensmittelgeschäften und auf der Straße, um uns zu sagen, wie viel ihnen diese Figuren bedeuten, und um zu fragen, was Tony und Ziva jetzt machen. Das ist für Sie!“

Tonys „NCIS“-Ausstieg nach Zivas vermeintlichem Tod

Vor zehn Jahren riss Zivas vermeintlicher Tod die beiden jäh auseinander. Damals verließ Tony das „NCIS“-Team, um die gemeinsame Tochter großzuziehen. Jahre später wurde Ziva lebendig aufgefunden, was sie dazu veranlasste, eine letzte Mission mit dem „NCIS“ zu erfüllen, bevor sie mit Tony und ihrer Tochter in Paris wiedervereint wurde. Seitdem – und hier setzt die Paramount+ Serie ein – haben Tony und Ziva ihre Tochter Tali gemeinsam aufgezogen. Als Tonys Sicherheitsfirma angegriffen wird, müssen sie quer durch Europa fliehen, um herauszufinden, wer hinter ihnen her ist. Dabei müssen sie auch lernen, einander wieder zu vertrauen, damit sie endlich ihr unkonventionelles Happy End erleben können.

Weltweiter Franchise-Erfolg

„NCIS“ ist eine der wertvollsten Serien der CBS-Studios. Die Ermittler-Serie rund um den „Naval Criminal Investigative Service“ („NCIS“) galt lange als meistgesehene TV-Serie der Welt. In Deutschland wurde die seit 2003 in den USA produzierte Ur-Serie erstmals 2005 unter dem englischen Original-Titel „Navy CIS“ in Sat.1 ausgestrahlt. 19 Jahre lang leitete Special Agent Leroy Jethro Gibbs (Mark Harmon, 72) die Ermittlung. Zahlreiche Spin-offs folgten. Weatherly, Mitglied des „NCIS“-Ur-Casts, war seit 2003 dabei. Nach 13 Staffeln verließ er die Serie und übernahm die Hauptrolle in der CBS-Drama-Serie „Bull.“ De Pablo kam in Staffel drei zu „NCIS“. Im Finale von Staffel 13 hieß es, dass ihre Figur Ziva bei einer Explosion in Israel ums Leben gekommen war. Fans wird es freuen, dass es sich dabei um eine Falschmeldung handelte.

zusammenhängende Posts