Arbeitsministeriums: Broschüre informiert über Vergütung in Ausbildungsberufen

Auch in diesem Jahr stehen viele junge Menschen vor der Qual der Wahl, welcher Beruf wohl der richtige für sie ist.

Eine Broschüre des nordrhein-westfälischen Arbeitsministeriums gibt Orientierung über die Konditionen in 115 verschiedenen Branchen. Die Publikation „Vergütungen für Auszubildende“ biete eine Übersicht über finanzielle Bedingungen ebenso wie über Wochenarbeitszeiten und andere tarifliche Leistungen wie Urlaubsanspruch oder Urlaubs- und Weihnachtsgeld, teilte das Ministerium am Mittwoch in Düsseldorf mit. Von A wie AOK bis Z wie Zuckerindustrie würden auch weniger bekannte Ausbildungsberufe vorgestellt und Einblicke gegeben in Ausbildungsvergütungen und Anfangsgehälter.

Im Vergleich zum Vorjahr sei der Anteil der Branchen, die schon im ersten Ausbildungsjahr monatlich über 1000 Euro zahlen, um rund 15 Prozentpunkte gestiegen, betonte NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). „Zudem zeigt ein Blick auf die Verdienstmöglichkeiten, dass es sich lohnt, auch abseits der gängigen Ausbildungsberufe zu schauen.“

Die Broschüre kann im Internet unter der Adresse www.tarifregister.nrw.de heruntergeladen werden. Zudem sei sie in Kürze über den Broschüren-Service des Landes bestellbar unter der Adresse www.mags.nrw/broschuerenservice.

Pressemitteilung

zusammenhängende Posts