Fußball: Popp verletzt: VfL Wolfsburg verliert in Hoffenheim

War das schon eine Vorentscheidung im Rennen um die deutsche Frauenfußball-Meisterschaft? Direkt vor dem Topspiel gegen Bayern München erlebte der VfL Wolfsburg einen bitteren Abend.

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben eine Woche vor dem vermeintlichen Endspiel gegen Bayern München einen schweren Rückschlag im Rennen um die deutsche Meisterschaft erlitten. Die Tabellenzweiten verloren am Freitagabend mit 1:2 (0:1) beim Dritten TSG 1899 Hoffenheim, den sie in der vergangenen Woche im DFB-Pokal noch mit 3:0 besiegt hatten. Dazu musste Alexandra Popp schon in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden (34.). Die Kapitänin des VfL und des deutschen Nationalteams hatte sich ohne Einwirkung einer Gegnerin an der Wade verletzt. 

Nationalspielerin Paulina Krumbiegel brachte Hoffenheim mit einem sehenswerten Distanzschuss in der 21. Minute in Führung. Michaela Specht erhöhte per Handelfmeter auf 2:0 (70.). Nach einer Gelb-Roten Karte für Hoffenheims Franziska Harsch (77.) brachte die ehemalige TSG-Spielerin Jule Brand die Favoritinnen noch einmal heran (88.).

Titelverteidiger FC Bayern kann seinen Vorsprung auf die Wolfsburgerinnen am Samstag im Heimspiel gegen Aufsteiger RB Leipzig auf vier Punkte ausbauen (12.00 Uhr/DAZN und MagentaSport). Am darauffolgenden Samstag treffen Wolfsburg und München dann in der Volkswagen Arena direkt aufeinander.

Die Frauen-Bundesliga Homepage des VfL Wolfsburg

zusammenhängende Posts