Platz ausnutzen: Mit diesen Tipps können Sie Ihr kleines Wohnzimmer sinnvoll einrichten

Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, sollte ihn natürlich bestmöglich ausnutzen. Tipps und Tricks, wie Sie Ihr kleines Wohnzimmer einrichten können. 

Wenn Sie nur wenig Platz in Ihrer Wohnung zur Verfügung haben, ist es umso wichtiger, dass Sie Ihre räumliche Eingrenzung bestmöglich ausnutzen. Besonders das Herz der Wohnung oder des Hauses, das Wohnzimmer, sollte so eingerichtet sein, dass es gemütlich, einladend und nicht zu vollgestellt ist. Unsere Tipps können dabei helfen, Ihr kleines Wohnzimmer sinnvoll einzurichten.

1. Tipp: Kleine oder funktionale Möbel

Logisch: Ist das Zimmer klein, sollten es auch die Möbel sein, um nicht zu viel des verfügbaren Platzes einzunehmen. Besonders praktisch sind natürlich funktionale Möbel, die zum passenden Anlass vergrößert werden können: ein Schlafsofa, das sich ausklappen lässt, wenn Besuch da ist; oder ein Esstisch, der sich ganz einfach vergrößern lässt, wenn beispielsweise Freund:innen oder die Familie zum Essen kommt. Auch ein Tisch, der sich in ein Regal verwandeln lässt, sorgt für eine besonders platzsparende Lösung, wenn Sie ein kleines Wohnzimmer einrichten und einen Platz zum Essen haben möchten. 

Esstisch

2. Tipp: Durchdachte Wand-Dekoration

Auch, wenn eine Gallery Wall ein ansehnliches Deko-Element ist, nimmt es in einem kleinen Zimmer den Platz für Elemente, die Sie stattdessen an der Wand anbringen könnten und die sowohl durch Optik als auch Funktion überzeugen. Wandregale, auf denen sowohl Bilder als auch andere Dinge Platz finden, sind nur ein Beispiel. Auch Bodenregale, die den Platz bis nach oben hin ausnutzen, sind sinnvoll. Aber auch Pflanzen, die von der Decke hinab hängen, können eine gute Idee sein, um den Boden nicht allzu voll zu stellen und für Lebendigkeit zu sorgen.

Wandregal

3. Tipp: Spiegel

Ein bekannter Trick, um einen Raum optisch größer erscheinen zu lassen, ist es, einen Spiegel anzubringen. Er sollte groß genug sein, um diesen Effekt zu erzielen. Wer es ausgefallen mag, kann etwa zu einem asymmetrischen Modell greifen. Etwas mehr Ruhe bringt ein rechteckiges Modell in den Raum. Modelle ohne Rahmen wirken dabei noch frischer und weniger gedrungen für einen kleinen Raum.

Spiegel

4. Tipp: Helle Farben

Dunkle Farben, besonders auf dem Boden und an der Wand, können erdrückend wirken und einem Raum optisch verkleinern. Besser ist es, sie sparsam zu nutzen: Eine einzelne gestrichene Wand oder ein dunkler, kleiner Teppich reichen als Akzente aus, wenn Sie Ihr kleines Wohnzimmer einrichten und für Gemütlichkeit und Wohnlichkeit sorgen möchten. Übrigens: Querstreifen lassen einen kleinen Raum noch breiter wirken und können eine gute Idee sein – sowohl an der Wand als auch auf dem Teppich oder Kissen. Ansonsten sind helle Farben die bessere Wahl. Ein heller Teppich bringt beispielsweise Frische ins Zimmer und öffnet es. Tipp: Praktisch ist es, wenn der helle Teppich waschbar ist. Ist Ihnen eine solche Teppich-Variante zu wenig gemütlich, können Sie es mit kuscheligen Akzenten, wie einem (Kunst-)Lammfell oder plüschigen Kissen ausgleichen. 

Teppich

5. Tipp: Clevere Beleuchtung

Apropos gemütlich: Genau für diesen Effekt sorgt auch die passende Beleuchtung – die bestenfalls indirekt ist. Denn direktes Licht wirkt oft wenig wohnlich. Besser ist es, zu mehreren indirekten Lichtquellen zu greifen, wenn Sie derzeit Ihr kleines Wohnzimmer einrichten. Denn auch mehrere Lichtquellen, etwa an der Wand in Form einer Wandleuchte oder auch Lichterkette, öffnen den Raum, sorgen für eine einladende, harmonische Stimmung und sind nicht so wuchtig wie eine große, einzelne Deckenlampe, die punktuelle Aufmerksamkeit einnehmen würde. 

Licht

Und noch ein Tipp: Mit einem Gutschein von Otto können Sie beim Einrichtungseinkauf auch noch sparen.

Kleines Wohnzimmer einrichten: Weitere Tipps

Optisch größer wirkt ein Raum auch, wenn es noch freie Flächen gibt. Stellen Sie also nicht den gesamten Raum zu voll und achten bewusst darauf, dass es noch Leerraum gibt. Schlanke Silhouetten sind die beste Wahl, wenn Sie ein kleines Wohnzimmer einrichten: Möbel mit dünnen Beinen und Lampen mit filigranen Ständern wirken weniger erdrückend als kompakte Varianten. Setzen Sie am besten auf wenige optische Highlights, die Sie dafür aber gekonnt in Szene setzen. Ein kleines Wohnzimmer, das Sie in Nude- oder Naturtönen einrichten, verträgt beispielsweise goldene oder dunkle Deko-Highlights, die Sie harmonisch im Raum verteilen können.Passend dazu: Legen Sie sich vorher auf die Farben fest, in denen Sie Ihr Zimmer hauptsächlich gestalten möchten. Zu viele Farben können in einem engen Raum zu chaotisch wirken.Gruppierungen können helfen, damit das kleine Zimmer nicht chaotisch oder willkürlich eingerichtet wirkt: Eine Sitzgruppe, eine Kuschel- oder Leseecke sind etwa nette Ideen. Um diese Gruppen können Sie prima weiter herumbauen, wenn Sie derzeit dabei sind, Ihr kleines Wohnzimmer einzurichten. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Kleine Wohnung einrichten: Mit diesen Tricks nutzen Sie wenig Platz effektiv ausMaximale Funktionalität auf minimaler Fläche: So richten Sie Ihre Einzimmerwohnung einWohntrends: Diese Deko-Highlights sind in diesem Jahr angesagt

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

zusammenhängende Posts