Stralsund: Ladendetektiv fängt Dieb und landet im Krankenhaus

Ein Ladendetektiv konnte in Stralsund in einem Elektrofachgeschäft einen Dieb fassen. Das endete jedoch auch schmerzhaft für ihn.

Ein 44-jähriger Mann hat in einem Elektrofachgeschäft im Strelapark in Stralsund (Landkreis Vorpommern-Rügen) eine Handyhülle gestohlen. Ein Ladendetektiv konnte den Mann fassen, brach sich jedoch bei einem darauffolgenden Gerangel mit dem Dieb die Hand, wie die Polizeiinspektion Stralsund am Mittwoch mitteilte. Der Mann hatte am Dienstagmorgen eine Handyhülle aus der Auslage des Elektroladens auf sein Mobiltelefon gestülpt. Er verließ den Laden, ohne zu bezahlen. Ein 46-jähriger Ladendetektiv und ein weiterer Mitarbeiter beobachteten dies und konnten den Mann hinter dem Kassenbereich fassen. Zunächst folgte der Dieb den beiden Männern ins Büro. Dort wurde er nach Angaben der Polizei zunehmend ungehaltener und widersetzte sich. Der Mann habe um sich geschlagen und getreten, sodass der Detektiv stürzte und sich dabei eine Hand brach. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Dieb wurde nach kurzer Flucht von einem Beamten gefasst und festgenommen.

PM

zusammenhängende Posts