Freizeit: Saisonstart im Europa-Park ohne neue Achterbahnen

Im Europa-Park wird es im Frühjahr weitere Attraktionen für Besucher geben. An vielen Stellen der Freizeitanlage wird aber noch gebaut.

Der Europa-Park wird in die Sommersaison am 23. März ohne die neu errichteten Achterbahnen „Voltron Nevera“ und „Alpenexpress Enzian“ starten. In den Bereichen der Bahnen werde noch gebaut, die Arbeiten seien bisher nicht abgeschlossen, sagte Projektleiter Patrick Marx der Deutschen Presse-Agentur im südbadischen Rust. Die Achterbahnen und die „Tiroler Wildwasserbahn“ werden demnach im Frühjahr eröffnet, ein Termin dafür blieb zunächst offen.

„Die wichtigsten Teile sind alle da“, sagte Marx mit Blick auf die knapp 1,4 Kilometer lange Achterbahn „Voltron Nevera“. Es liefen regelmäßig Testfahrten auf der Bahn mit mehreren Überschlägen und starken Beschleunigungen. „Drei Züge fahren bereits auf der Strecke, am Ende werden es sieben sein.“ Um die neue Achterbahn herum baut Deutschlands größter Freizeitpark einen neuen Themenbereich, der dem Adrialand Kroatien gewidmet ist.

Der „Alpenexpress Enzian“ war im vergangenen Jahr bei einem Großbrand schwer beschädigt worden. Die Achterbahn wurde deshalb komplett neu gebaut. Das bisherige „Bahnhofs“-Gebäude blieb jedoch erhalten, wie Marx sagte. Betroffen von dem Feuer im Juni war auch die „Tiroler Wildwasserbahn“. Der Brand war damals in einem Technikraum der Attraktion „Yomi-Zauberwelt der Diamanten“ ausgebrochen, Auslöser war nach früheren Angaben ein technischer Defekt.

Parkchef Roland Mack sagte im vergangenen Jahr, der Start für die Achterbahn „Voltron Nevera powered by Rimac“ – so der komplette Name – werde zum Saisonstart 2024 angestrebt. Er wies damals aber auf Unsicherheiten wie Lieferengpässe für Elektronikteile hin. Am Bahnhof der Bahn gibt es einen Turm mit einer Kuppel, der an den früheren Wardenclyffe Tower des Erfinders Nikola Tesla (1856 bis 1943) in New York erinnern soll. Laut Onlinebuchungssystem kostet ein Standardtagesticket für den Park in der neuen Saison mindestens 61,50 Euro.

Seite Europa-Park

zusammenhängende Posts