Leute: Wie Sky du Mont zu seinen Vornamen kam

Viele glauben, dass der Name Sky du Mont ein Künstlername ist. Doch der in Hamburg lebende Schauspieler heißt wirklich so. Also fast.

Der Schauspieler und Buchautor Sky du Mont (76, „Der Schuh des Manitu“) hat ein leicht ironisches Verhältnis zu seinem Namen. „Als ich in meiner Jugend nach Deutschland kam, dachten die Kollegen von Theater und Fernsehen wahrscheinlich, ich hieße in Wirklichkeit Adolf Scheiße und hätte mir deshalb ein Pseudonym zugelegt. Denn das klingt ja wirklich wie ein halbseidener Typ, der sich auf St. Pauli einen Namen macht“, sagte du Mont der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg.

Der in Südamerika geborene, in England und der Schweiz aufgewachsene Star, der mit vollem Nachnamen Neven DuMont heißt, erzählte noch einmal, wie es zu seinem ungewöhnlichen Vornamen gekommen ist. „Meine Eltern wollten mich eigentlich Cay nennen, doch in Argentinien musste man damals einen lateinischen Namen nehmen. So entschlossen sie sich zu Cayetano, weil man das abkürzen kann.

Als dann meine Mutter, die Engländerin war, mit mir aus der Klinik kam, fragte mein großer Bruder, ‚who is that?‘. Und sie antwortete, ‚this is Cay‘ – woraufhin er mich fortan Sky nannte.“ Sein voller Name ist Marco Claudio Cayetano Neven du Mont. 

Der in der Hansestadt lebende Schauspieler, der es auch als Bestsellerautor („Ungeschönt“ 2022) zu Ruhm brachte, hat unter dem Titel „Ich freu mich schon auf morgen. Weil es wird, wie es noch nie war“ ein weiteres Buch verfasst, das am 11. März im Verlag Herder erscheint. Darin plädiert er mit leichter Feder für eine positive Lebenshaltung.

Sky du Mont

zusammenhängende Posts