Kriminalität: Mann soll Holocaust-Mahnmal mit Spikeschuhen zerkratzt haben

Polizisten haben in Berlin einen Mann festgenommen, der das Denkmal für die ermordeten Juden Europas beschädigt haben soll. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, soll der 47-Jährige die Stelen des Holocaust-Mahnmals am Morgen mit Spikeschuhen zerkratzt haben. Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes hätten den Mann bemerkt, als er mit seinen Schuhen zwei Stelen beschädigte. Polizisten nahmen ihn fest, der 47-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung verantworten. Die Ermittlungen übernahm der Staatsschutz der Polizei.

Polizisten haben in Berlin einen Mann festgenommen, der das Denkmal für die ermordeten Juden Europas beschädigt haben soll. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, soll der 47-Jährige die Stelen des Holocaust-Mahnmals am Morgen mit Spikeschuhen zerkratzt haben. Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes hätten den Mann bemerkt, als er mit seinen Schuhen zwei Stelen beschädigte. Polizisten nahmen ihn fest, der 47-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung verantworten. Die Ermittlungen übernahm der Staatsschutz der Polizei.

zusammenhängende Posts