Geschichte: Diese Erfindungen kommen von Frauen – wurden aber lange Männern zugeschrieben

Frauen wurden in der Geschichte immer wieder übergangen oder bekamen für ihre Entdeckungen und ihren gesellschaftlichen Einfluss selten die Anerkennung, die sie eigentlich verdient hätten. Eine historische Auswahl.

Es gibt viele Gründe, dass es heute statistische Kennziffern wie den Gender Pay Gap (mehr dazu lesen Sie hier), den Gender Pension Gap (die Rentenlücke der Geschlechter) oder Debatten um eine mögliche Frauenquote in Wirtschaft und Politik gibt. Gesellschaftliche Systeme wurden von Männern für Männer entwickelt. Lange spielten Frauen in der Öffentlichkeit eine untergeordnete Rolle. Erst seit 1962 dürfen Frauen in Deutschland ein eigenes Bankkonto eröffnen, seit 1968 gilt eine verheiratete Frau als geschäftsfähig, und seit 1977 dürfen sie ohne die Genehmigung ihres Ehemannes arbeiten.

Die daraus resultierenden Ungleichheiten verschwinden nicht mit einem Wimpernschlag, doch das Bewusstsein dafür wächst. Und trotzdem: „Unser kulturelles Gedächtnis ist ein Männergedächtnis“, fasst die Journalistin Vera Weidenbach es in ihrem Buch „Die unerzählte Geschichte“ zusammen. Frauen hatten sich in den vergangenen Jahrhunderten mit ihrer gesellschaftlichen Situation zu arrangieren – und müssen es auch heute noch, in einigen Weltregionen mehr als in anderen. STERN PAID 10_23 Equal Pay Day 10.15

Der Matilda-Effekt: Frauen in der Wissenschaft werden übersehen oder ignoriert

Männer bauten die moderne Welt für andere Männer, schrieben über Männer, förderten Männer. Wissenschaftler sprechen vom Matilda-Effekt. Entdeckungen oder Erfindungen von Frauen wurden in der Wissenschaftsgeschichte oftmals Männer zugeschrieben, die Arbeit der Frauen dabei ignoriert. Der Begriff geht auf die US-amerikanische Aktivistin und Soziologin Matilda Joslyn Gage zurück, die sich zu Lebzeiten im 19. Jahrhundert über den weit verbreiteten Aberglauben echauffierte, Frauen fehlte wissenschaftliches Talent und erfinderischer Drang.

1870 schrieb sie darüber einen Essay: „Solche Aussagen werden leichtfertig oder unwissend gemacht. Dabei beweisen Tradition, Geschichte und Erfahrung, dass Frauen diese Fähigkeiten in höchstem Maße besitzen.“

Diese Fotostrecke zeigt ein paar Beispiele der zu unrecht verdrängten Frauen in der Geschichte. Ohne sie wäre die Welt von heute wohl eine andere.

Disclaimer: Wenn in diesem Text von Frauen und Männern die Rede ist, soll das weitere Geschlechter und Zugehörigkeiten nicht ausschließen. Auch diese wurden und werden zum Teil diskriminiert.

zusammenhängende Posts