Elektro-Pick-up: Noch ein Cybertruck-Versprechen gebrochen: Chevy-Truck lässt Tesla beim Tauziehen alt aussehen

Tesla-Chef Elon Musk lässt es sich nicht nehmen, die Fähigkeiten des Cybertrucks bei jeder Gelegenheit in den Himmel zu loben. Im echten Leben hält der Edelstahl-Pick-up aber oft nicht, was Musk verspricht.

Lange bevor Tesla den ersten Cybertruck ausliefern konnte, veröffentlichte Elon Musk via Twitter (damals noch nicht X) ein Video. „Cybertruck zieht einen F-150 bergauf“, schrieb er nur. Zu sehen ist, dass ein Cybertruck einen Ford Pick-up beim Tauziehen mühelos einen Berg raufzieht, obwohl der Ford mit voller Kraft gegensteuert. Das Versprechen: In Sachen Drehmoment macht dem Cybertruck kein Verbrenner was vor – und beim Tauziehen gewinnt das Fahrzeug mit Leichtigkeit. Es war nur eine Frage der Zeit, bis jemand das ausprobiert.

Cybertruck10.44

Realität weicht offenbar von den Tatsachen ab

In einem Video des Kanals „Cyber Hooligan“ fühlen eine Handvoll Youtuber dem vollmundigen Versprechen des Tesla-Chefs auf den Zahn. Es treten an: Ein Chevrolet Silverado und der Cybertruck. Abgesehen davon, dass die Filmenden sich durch ihre Nachlässigkeit in große Gefahr begeben haben, da sie das Seil an der Anhängerkupplung befestigten, was im Extremfall dazu führen kann, dass sich der Kugelkopf löst und sich in ein tödliches Geschoss verwandelt, kommen sie zu einem erstaunlichen Ergebnis.

Denn anders als im Video von Musk suggeriert, scheint sich der Cybertruck überhaupt nicht zum Tauziehen zu eignen. Schon beim ersten Versuch lässt sich der Edelstahl-Stromer mit Leichtigkeit vom Verbrenner-Kontrahenten wegziehen. Auch ein zweiter Versuch lässt den Tesla nicht besser aussehen. „Ich habe keine Power“, meldet sein Fahrer.

Video CT

Es stellt sich raus, dass der Cybertruck den Strom kappt, sobald er gezogen wird. Die Youtuber vermuten, dass die Traktionskontrolle das Tauziehen verhindert. Da sie das aber nicht abschalten können, ziehen sie das entsprechende Sensorkabel. Der dritte Versuch sieht besser aus, aber der Chevy-Truck wird in diesem Tauziehen nicht gefahren, sondern steht lediglich mit gezogener Handbremse am anderen Seilende. Warum kein vergleichbarer, dritter Versuch gestartet wurde, verrät das Video nicht.

Verhindert der Cybertruck das Tauziehen absichtlich?

Das Fazit: „Wir kommen zu dem Schluss, dass der Cybertruck offenbar eine Sicherheitsvorrichtung hat, die sowas wie ein Tauziehen verhindert“, heißt es. „Ich denke, dass ist eine kluge Entscheidung, denn nach dem Video von Musk war klar, dass Leute das ausprobieren würden. Und bevor dabei irgendwas kaputtgeht, verhindert man es eben ganz.“ Versuch also klar gescheitert.

Cybertruck13.37

Aufmerksamen Zuschauern stellen sich durch die ernüchternde Demonstration der Tauzieh-Fähigkeiten des Trucks durchaus Fragen. Denn auch wenn das Tauziehen per se keine echte Relevanz für den Alltagsnutzen des Fahrzeugs hat, so machen sich Zuschauer beispielsweise sorgen, wie der Truck reagieren würde, wenn man einen schweren Anhänger steil bergauf ziehen möchte, der einen entsprechenden Gegenzug abwärts entwickelt. Oder ein Boot auf einer Rampe. Stellt der Truck auch dann die Motoren ab und rollt mit?

Es ist merkwürdig, dass der Cybertruck auch diesem Werbeversprechen nicht nachzukommen scheint. Auch das Porsche-Rennen bei der Fahrzeugvorstellung, bei dem Musk breitbrüstig propagierte, dass der Cybertruck einen Porsche 911 auf einem Anhänger die Viertelmeile schneller ziehen könne, als der Sportwagen es aus eigener Kraft schaffe, entpuppte sich das geschickter Schwindel (hier erfahren Sie mehr).

Was das Tauziehen betrifft, bleibt abzuwarten, ob jemand zeitnah den Gegenbeweis liefert, dass es doch möglich ist, einen Verbrenner mühelos hinter sich her zu schleppen. Die Youtuber schließen nicht aus, dass es ihnen aufgrund fehlender Kenntnis über die Fahrzeugeinstellungen nicht gelungen sei. Doch sollte es gehen, erklären sie, wüssten sie nicht, wie. „Tesla wird argumentieren, dass ein entsprechendes Software-Update geplant ist“, vermutet ein Zuschauer etwas sarkastisch, „und das kommt bestimmt, wie immer bei Tesla, sehr bald“.

zusammenhängende Posts