Britische Royals: Trotz Chaos am Palast: Königin Camilla nimmt sich Auszeit

Königin Camilla hat sich in den Urlaub verabschiedet – obwohl am britischen Hof Ausnahmezustand herrscht: König Charles wird wegen Krebs behandelt, Prinzessin Kate ist bis Ostern krankgeschrieben und Prinz William scheint nur bedingt einsatzbereit. Wer springt jetzt ein?

Seit Wochen schon stemmen im englischen Königshaus nur noch zwei hochrangige Royals das Programm: Weil König Charles und Herzogin Kate aus gesundheitlichen Gründen ausfallen, wurden Königin Camilla und Prinz William stärker in die Pflicht genommen. Seit Anfang Februar bekannt wurde, dass Charles Krebs hat und deshalb behandelt wird, hat die Königin 13 Termine ihres Mannes absolviert, zusätzlich zu ihren eigenen. Wie britische Medien berichten, macht die 76-Jährige nun Urlaub – trotz der angespannten Lage am Hof.

Royal Family13.30Camilla soll bereist an diesen Montag in den Süden geflogen sein, bis zum 11. März finden sich keine Termine in ihrem Kalender. Laut der Zeitung „The Times“ sollen auch Charles und Teile ihrer eigenen Familie bei der Auszeit dabei sein. Doch der Kurztrip kommt nicht überall gut an: „Wer hat jetzt überhaupt das Sagen?“, fragte eine Königshaus-Expertin in der Klatsch-Zeitschrift „The Sun“. Und im britischen Frühstücksfernsehen wurde debattiert, ob die Anzahl der Extra-Termine überhaupt einen Urlaub rechtfertigen. „Hör mir auf mit dem Gerede, sie würden so hart arbeiten“, schimpfte der Journalist Kevin Maguire bei „Good Morning Britain“.

Prinz William sagt ab FS, 21.50

Königin Camilla macht offenbar mit krankem Charles Urlaub

Camillas Urlaub kommt nach einer Woche, in der die Öffentlichkeit verstärkt Kritik am Königshaus äußerte. Vor allem der Zustand von Herzogin Kate sorgte für wilde Spekulationen im Netz: Die 42-Jährige wurde zuletzt an Weihnachten gesehen, im Januar meldete der Palast, dass sie sich einer Bauch-OP unterziehen musste und bis Ostern ausfalle. An was genau die dreifache Mutter leidet, ist nicht bekannt. Der Palast betonte, dass sie sich gut erhole. Doch auch William befeuerte die Gerüchteküche, als er jetzt kurzfristig seine Teilnahme an einem Gedenk-Gottesdienst für seinen verstorbenen Patenonkel König Konstantin von Griechenland absagte – aus „persönlichen Gründen“, wie es hieß. Stattdessen erschien ausgerechnet Prinz Andrew, der eigentlich seit 2019 von allen königlichen Pflichten entbunden ist: Der Bruder von König Charles war mit dem verurteilten Verbrecher Jeffrey Epstein befreundet. 

Camilla wird am 11. März bei einem Commonwealth-Gottesdienst in der Westminster Abbey zurückerwartet. Bis dahin muss William das Zepter für die Windsors hochhalten – und wird dabei von anderen Mitgliedern der Königsfamilie unterstützt. So soll etwa sein Onkel Prinz Edward acht zusätzliche Termine übernehmen. 

Quellen: „The Times“, „The Sun“, „Good Morning Britain“

zusammenhängende Posts