Gelsenkirchen: Betrunkener will Tür öffnen und verletzt sich

Ein betrunkener Gelsenkirchener hat sich beim vergeblichen Versuch, seine Haustür aufzuschließen, eine lebensgefährliche Verletzung zugezogen. Der 52-Jährige konnte laut Polizei am Samstagabend die Haustür nicht selbst aufschließen. Erst habe er bei Nachbarn geklingelt. Als niemand aufmachte, habe er versucht, die Tür durch einen Faustschlag zu öffnen. Dabei habe er eine Glasscheibe zerschlagen und sich selbst verletzt. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Ein betrunkener Gelsenkirchener hat sich beim vergeblichen Versuch, seine Haustür aufzuschließen, eine lebensgefährliche Verletzung zugezogen. Der 52-Jährige konnte laut Polizei am Samstagabend die Haustür nicht selbst aufschließen. Erst habe er bei Nachbarn geklingelt. Als niemand aufmachte, habe er versucht, die Tür durch einen Faustschlag zu öffnen. Dabei habe er eine Glasscheibe zerschlagen und sich selbst verletzt. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die Beamten fanden den Mann bewusstlos mit einer Schnittverletzung an der Hand und einem offenen Knochenbruch am Unterarm vor einem Haus im Stadtteil Schalke.

Durch die Fraktur habe der Mann viel Blut verloren. Die Polizisten leisteten Erste Hilfe bis der Notarzt eintraf, der dem Mann nach einer ersten Untersuchung eine akute Lebensgefahr bescheinigte. Im Krankenhaus wurde der 52-Jährige dann notoperiert. Danach habe sich sein Gesundheitszustand stabilisiert und er sei mittlerweile außer Lebensgefahr.

PM

zusammenhängende Posts