Millie Bobby Brown: Mit Schwiegervater Jon Bon Jovi bei Premiere

Familienglück statt Feuerdrachen: Millie Bobby Brown hat sich bei der Premiere von „Damsel“ gemeinsam mit ihren Schwiegereltern gezeigt.

In ihrem neuen Netflix-Film „Damsel“ bekämpft Millie Bobby Brown (20) ihre fiktiven Schwiegereltern, die sie einem feuerspeienden Drachen opfern wollen. Im echten Leben versteht sich die Schauspielerin offenbar besser mit den Eltern ihres Verlobten Jake Bongiovi (21).

Bei der Premiere des Films in New York City lief die 20-Jährige sogar mit ihren Schwiegereltern in spe über den roten Teppich. Brown glänzte dabei in einer metallenen bodenlangen Robe mit großzügigem Beinschlitz, ihr Verlobter trug einen schwarzen Anzug mit Krawatte und eine braune Sonnenbrille.

Jon Bon Jovi schwärmt von Schwiegertochter

Gemeinsam mit dessen berühmtem Vater, Rockstar Jon Bon Jovi (62), und seiner Mutter Dorothea Hurley (61) posierte das Paar für mehrere Fotos. Der Musiker war in Jeans und Lederjacke gekleidet, seine Ehefrau in einem braunen Wildlederrock und schwarzem Oberteil. Die beiden scheinen sichtlich stolz auf ihre Schwiegertochter.

Bereits in der Vergangenheit schwärmte Jon Bon Jovi von der „wundervollen“ Verlobten seines Sohnes. Er mache sich keine Sorgen, dass die beiden zu jung für eine Ehe sein könnten. „Ich denke, alle meine Kinder haben die Menschen gefunden, mit denen sie gemeinsam wachsen können und wir mögen sie alle“, sagte er in einem Radiointerview.

Dramatische Verlobungsgeschichte

Millie Bobby Brown und Jake Bongiovi machten ihre Beziehung im November 2021 öffentlich und gaben im April 2023 in einem Instagram-Post ihre Verlobung bekannt. Im Interview mit „The Tonight Show“ verriet Brown kürzlich, dass Bongiovi ihr den Antrag unter Wasser bei einem Tauchgang gemacht habe: „Er hat mir eine Muschel gegeben, ich drehte sie um und darunter war ein Ring“, erklärte sie Moderator Jimmy Fallon (49). Aus Schock sei ihr der Ring vom Finger gefallen, Bongiovi habe ihn aber vorm Untergehen gerettet. Es sei „wie ein Kinofilm“ gewesen.

zusammenhängende Posts