„Let’s Dance“: Das erste Paar ist ausgeschieden

Der Wettbewerb bei „Let’s Dance“ hat begonnen: 14 Tänze waren am Freitag geboten. Erste Favoriten stehen fest, ein Paar ist bereits raus.

Nachdem sich in der vergangenen Woche in der „großen Kennlernshow“ die diesjährigen Tanzpaare gefunden haben, ging es diesen Freitagabend bei „Let’s Dance“ (ab 20:15 Uhr live bei RTL oder auf RTL+) über in den richtigen Wettbewerb. Schon zum Auftakt haben sich erste mögliche Favoriten herauskristallisiert – für ein Duo hat es sich hingegen bereits ausgetanzt.

Detlef „D!“ Soost zweifelt – und überzeugt die Jury

Schnell, schneller, Quickstep hieß es gleich zu Beginn für Lina Larissa Strahl (26) und Zsolt Sándor Cseke (36). „Das sah nach Spaß und Lebensfreude aus“, schwärmte Moderator Daniel Hartwig (45) nach der Performance. Das sah auch die Jury so: 14 Punkte gab es für Strahls ersten Solotanz.

Es blieb vorerst schnell: Bei Jana Wosnitza (30) und Vadim Garbuzov (36) stand als nächstes ein Jive an. Beim Training erklärte die Sportjournalistin, dass sie ihre Abneigung gegen hohe Schuhe ablegen müsse. Das hat sie dieses Mal noch nicht geschafft. „Mit den Füßen werden wir schon Stress haben“, befürchtete Mabuse. Von der Jury gab es 12 Punkte.

Ein von Selbstzweifeln geplagter Detlef „D!“ Soost (53) legte mit Ekaterina Leonova (36) einen gefühlvollen Langsamen Walzer aufs Tanzparkett. „Du hast die Gabe, eine Atmosphäre zu kreieren, die diesen Tanz wunderbar dargestellt hat“, schwärmte Joachim Llambi (59). Die Jury war überzeugt, mit Detlef und „Ekat“ wird es künftig viel Spaß geben und womöglich auch noch mehr als 18 Punkte.

Das war der schlechteste Tanz des Abends

Bei Influencerin Ann-Kathrin Bendixen (24) gab es schon beim ersten Training Tränen – was womöglich am Jive gelegen haben könnte, einer der schnellsten Tänze bei „Let’s Dance„. Doch was soll mit Vorjahresgewinner Valentin Lusin (36) schon schiefgehen? Einiges, wie die Jury festgestellt hat. Lediglich sieben Punkte gab es für Bendixens Jive – die schlechteste Bewertung des Abends.

Power-Profi Kathrin Menzingers (35) Challenge der Woche: Mark Keller (58) die Cha-Cha-Cha-Schritte lehren. Keine leichte Aufgabe, wie sich beim Training gezeigt hat: „Ich komme mit diesen bekloppten Füßen durcheinander.“ Kellers Cha Cha Cha wurde mit 13 Punkten bewertet.

Der Langsamer Walzer sei der Tanz, vor dem Model Eva Padberg (44) die größte Angst habe. Und ebenjenen musste sie direkt als erstes mit Paul Lorenz (36) zum Besten geben. Mabuse wünsche sich künftig mehr Spannung von Padberg. Elf Punkte gab es für den Angsttanz des Models.

„Let’s Dance Kids“ mit Tony Bauer?

„Wenn wir beide tanzen, sieht es aus wie bei ‚Let’s Dance Kids'“, scherzte Comedian Tony Bauer (28) über seine kleine Körpergröße und die seiner Tanzpartnerin Anastasia Stan (26) vor dem Trainingsbeginn. Er versicherte außerdem, dass er trotz seines Kurzdarmsyndroms alles bei „Let’s Dance“ machen könne. „Das war ein großer Fehler“, stellte er jedoch fest, nachdem man ihm den Cha Cha Cha zugewiesen hatte. Den meisterte der Komiker jedoch mit Bravour. „Deine Hüfte Baby – sehr gut gemacht“, schwärmte González. 16 Punkte winkten für den Cha Cha Cha.

Muskelkater und steife Beine plagten „Die Höhle der Löwen“-Investor Tillman Schulz (34) schon in Woche eins, in der er mit Litauerin Patricija Ionel (28) einen leidenschaftlichen Tango performen musste. Lediglich sieben Punkte waren für den Löwen drin.

„Ich sehe Potenzial, also enttäusche mich nicht“, appellierte Marta Arndt (34) beim Training an Motivationscoach Biyon Kattilathu (39). Die beiden vertanzten einen flotten Jive, der bei der Jury positiv ankam. „Es war rhythmisch, das hat mir sehr gut gefallen“, so Jorge González. Für ihn sei es der beste Jive des Abends gewesen, für den es 17 Punkte gab.

Stefano Zarrella „hat sich am meisten gesteigert“

Sophia Thiel (28) hat beim Cha Cha Cha mit Alexandru Ionel (29) zum Song „Stronger“ im wahrsten Sinne des Wortes Stärke bewiesen. Dennoch merkte Motsi Mabuse an: „Du musst ein bisschen forschen, was geht noch in deinem Körper.“ Das Urteil der Fachjury: elf Punkte.

„Wenn du mal konzentriert bist, bin ich sehr begeistert“, lobte Profi-Newcomer Mikael „Mika“ Tatarkin (27) Comedienne Maria Clara Groppler (24) beim Tanztraining. Auch die beiden absolvierte einen Cha Cha Cha am Freitagabend, für den es jedoch nur 10 Punkte gab.

„Schluss mit Ruhe – Leidenschaft!“, forderte Mariia Maksina (27) von Food-Blogger Stefano Zarrella (33) beim Tango-Training. Für seinen Auftritt wurden zusammengerechnet 18 Punkte von der Jury hochgehalten. Aus Mabuses Sicht habe sich Zarrella in Woche eins „am meisten gesteigert“.

Das sind die zwei Top-Favoriten der Jury

Als Favoritin der „Kennlernshow“ waren die Erwartungen an Lulu Lewe (32) hoch. Ihr Tango mit Massimo Sinató (43) konnte diese erneut erfüllen. Die Jury sah viel Potenzial in der Schwester von Sarah Connor (43). „Du warst die stärkste Frau hier heute Abend“, so Llambi. 19 Punkte winkten für den Tango.

Das Schlusslicht bildeten Gabriel Kelly (22) und Malika Dzumaev (32). Als Besitzer des Direkt-Tickets aus der „Kennlernshow“ konnte der Sohn von Angelo Kelly (42) am entspanntesten das Tanzparkett betreten. Doch der 22-Jährige legte einen rhythmischen Quickstep hin, der mal eben mit 21 Punkten die beste Bewertung des Abends abstaubte. Mabuse sprang von ihrem Jurystuhl auf: „So geht das Leute!“

Dann ging es in die erste spannende Entscheidung der aktuellen Staffel. Zittern mussten am Ende Maria und Mika sowie Tillman und Patricija. Für Maria Clara Groppler und Mika Tatarkin hat es nicht gereicht – sie schieden als erstes Paar aus.

In der kommenden Woche geht es am Freitagabend (8. März um 20:15 Uhr live bei RTL) unter dem Motto „90er Jahre“ weiter.

zusammenhängende Posts