Eröffnung der 74. Berlinale: Matt Damon und Cillian Murphy begeistern

Die 74. Berlinale ist eröffnet. Am Abend liefen die Hollywoodstars Cillian Murphy und Matt Damon gemeinsam über den roten Teppich in Berlin.

Die Hollywoodstars Matt Damon (53) und Cillian Murphy (47) waren am Abend die Stargäste bei der Eröffnung 74. Berlinale in Berlin. Der für „Oppenheimer“ Oscar-nominierte Murphy spielt die Hauptrolle im Eröffnungsfilm „Small Things Like These“, einem irischen Wettbewerbsbeitrag. Oscarpreisträger Damon fungiert als Produzent des Werks.

Reichlich Star-Power vor dem Berlinale Palast

Neben den beiden Hollywoodstars und Jury-Präsidentin Lupita Nyong’o (40) war auf dem roten Teppich am Donnerstagabend wie gewohnt jede Menge deutsche Film-Prominenz vertreten. So liefen etwa Iris Berben (73), Veronica Ferres (58), Heike Makatsch (52), Jella Haase (31), Lars Eidinger (48) und Wim Wenders (78) vor dem Berlinale Palast am Berliner Potsdamer Platz an den anwesenden Fotografen vorbei. Das deutsche Model Toni Garrn (31) begeisterte in einem auffälligen, zitronengelben Kleid.

Auch Berlins Regierender Bürgermeister Kai Wegner (51) und Kulturstaatsministerin Claudia Roth (68) ließen sich die Veranstaltung nicht entgehen. Der ehemalige deutsche Fußballnationalspieler Philipp Lahm (40) erschien mit Ehefrau Claudia.

Deutsche Stars setzen ein Zeichen gegen Rechts

Nachdem es im Vorfeld des Filmfestivals eine Kontroverse um die Ein- und anschließende Ausladung von AfD-Politikern gegeben hatte, setzten deutsche Filmschaffende auf dem roten Teppich ein klares Zeichen gegen Rechts. Jella Haase, Katja Riemann (60) und weitere Schauspielerinnen riefen „Defend Democracy“ (dt.: „Verteidigt die Demokratie“) und hielten dazu Smartphone-Lichter in die Luft. Die Berlinale selbst hatte die Aktion organisiert.

Model Papis Loveday (47) und Schauspielerin Pheline Roggan (42) erschienen zudem mit einem Protestschild zu der Veranstaltung, auf dem „No Racism! No AFD!“ (dt.: „Nein zu Rassismus! Nein zur AfD!“) stand.

Die Berlinale findet in diesem Jahr vom 15. bis zum 25. Februar statt. Im Wettbewerb des Festivals konkurrieren 20 Filme aus 30 Ländern um den Goldenen und die Silbernen Bären.

zusammenhängende Posts