Schwaben: Stadel steht in Flammen – 200.000 Euro Schaden

Bei einem Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Schwaben ist ein geschätzter Schaden von etwa 200.000 Euro entstanden. Der gesamte Stadel in Tussenhausen (Landkreis Unterallgäu) habe am Donnerstag in Flammen gestanden, teilte die Polizei am Abend mit. Rund 140 Feuerwehrleute waren vor Ort. Sie konnten verhindern, dass sich die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus ausbreiteten. Verletzt wurde bei dem Brand im Ortsteil Zaisertshofen niemand. Er war nach ersten Ermittlungen am Mittag in einem Anbau des Stadels ausgebrochen. Zuvor seien dort wohl Arbeiten mit einem Trennschleifer durchgeführt worden, hieß es. Die Polizei ermittelt.

Bei einem Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Schwaben ist ein geschätzter Schaden von etwa 200.000 Euro entstanden. Der gesamte Stadel in Tussenhausen (Landkreis Unterallgäu) habe am Donnerstag in Flammen gestanden, teilte die Polizei am Abend mit. Rund 140 Feuerwehrleute waren vor Ort. Sie konnten verhindern, dass sich die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus ausbreiteten. Verletzt wurde bei dem Brand im Ortsteil Zaisertshofen niemand. Er war nach ersten Ermittlungen am Mittag in einem Anbau des Stadels ausgebrochen. Zuvor seien dort wohl Arbeiten mit einem Trennschleifer durchgeführt worden, hieß es. Die Polizei ermittelt.

Mitteilung der Polizei

zusammenhängende Posts