Spielwaren: Mattel profitiert weiter von „Barbie“-Film

Dass der „Barbie“-Film mit Margot Robbie und Ryan Gosling zum Kino-Hit wurde, spielt Mattel weiter in die Karten. Die zuvor oft schwächelnde Nachfrage nach den Puppen ist nun riesengroß.

Der große Erfolg des „Barbie„-Films hat dem Hersteller Mattel auch im Weihnachtsgeschäft kräftigen Rückenwind verschafft. Das Bruttogeschäft mit Barbie-Puppen sprang um 27 Prozent auf 473 Millionen Dollar hoch, wie Mattel nach US-Börsenschluss mitteilte. Im Heimatmarkt Nordamerika gab es sogar ein Plus von 43 Prozent. Der im Sommer herausgekommene Film hat weltweit mehr als eine Milliarde Dollar eingespielt und auch das zuvor oft schwächelnde Interesse an Barbie-Produkten angekurbelt.

In der Bruttogeschäftszahl verbucht Mattel die Summe der an Kunden herausgegangenen Rechnungen, unter anderem ohne eventuelle Rabattaktionen. Der Konzernumsatz quer über alle Produktkategorien stieg im Jahresvergleich um 16 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar (1,5 Mrd Euro). Der Gewinn sprang von 16,1 Millionen Dollar im Vorjahresquartal auf 147,3 Millionen Dollar hoch.

zusammenhängende Posts