Luxusuhren: Schaurig schön: Elton John verkauft seine wilde Uhrensammlung – das sind die besten Stücke

Sir Elton John ist weltbekannt für seine exzentrischen und bunten Outfits. Kein Wunder also, dass der Sänger auch am Handgelenk keine Langeweile aufkommen ließ. Nun verkauft er zahlreiche Uhren.

Quasi den gesamten Februar haben Elton-John-Fans die Gelegenheit, seltene Lieblingsstücke des Sängers bei einer großen Christie’s-Auktion zu ergattern. Der Verkauf beinhaltet auch zahlreiche Uhren, die der Weltstar in den vergangenen Jahrzehnten angehäuft hat.

Wer auf der Suche nach Klassikern wie einer Rolex Submariner oder einer Patek Philippe Nautilus ist, muss allerdings woanders stöbern. Sir Elton Johns Sammlung ist alles andere als gewöhnlich.

Unter den 31 Uhren finden sich vor allem extravagante Exemplare, die Elton John ganz offensichtlich bevorzugte. Diamanten, Edelsteine, Gold – Hauptsache, es glitzert.

„Günstige“ Einstiegspreise

Besonders interessant sind die aktuellen Schätzpreise, die Christie’s bei einzelnen Uhren angesetzt hat. Denn es käme fast einem Skandal gleich, wenn die teils sehr seltenen Uhren tatsächlich zu diesen niedrigen Preisen den Besitzer wechseln – nicht nur wegen ihres berühmten Vorbesitzers.

Da wäre zum Beispiel die Cartier Crash, eine äußerst unförmige Uhr, die – so suggeriert es der Name – etwas zerdrückt aussieht. Kunstkenner dürften sich sofort an „Die Beständigkeit der Erinnerung“ von Salvador Dalí erinnert fühlen. Hier setzt das Auktionshaus einen Preis von 70.000 bis 100.000 US-Dollar an. Schaut man auf einschlägigen Handelsplätzen, was die seltene Uhr kostet, wäre ein Verkauf in dieser Preisregion eine kleine Sensation. Aktuell liegt der Marktwert bei etwa 250.000 bis 300.000 Euro – und das ohne den Schweiß des Sängers im Armbandleder.

Bei der Leo-Rolex hatte Elton John Trennungsschmerzen

Auch bei vermeintlich normalen Modellen machte Elton John keine halben Sachen. So zählt auch eine Rolex Daytona zur Sammlung. Natürlich eine ganz besondere. Das Modell mit der Referenznummer 116598SACO zeichnet sich dadurch aus, dass das Armband ab Werk im Leoparden-Look daherkommt und die gelbgoldene Uhr selbst voller Edelsteine ist. Hier rechnet Christie’s mit 40.000 bis 60.000 US-Dollar.

Auch hier dürfte der Hammer so tief nicht fallen. Im freien Markt ist die Daytona nicht unter 70.000 Euro zu haben. Laut Henry Ishikawa, Katalogisierer in der Uhrenabteilung von Christie’s, war die Entscheidung, sich von der Rolex zu trennen, für Elton John auch die härteste.

Schaut man sich die Sammlung an, fällt aber auf, dass Elton John Cartier offenbar bevorzugte. Denn viele Uhren stammen vom berühmten französischen Uhrmacher. 

Gegenüber „GQ“ verriet Ishikawa, dass er sich besonders auf den Verkauf der Cartier Tank Normale mit blauen Diamanten freue. „Die Uhr ist extrem selten und hat eine unvergleichliche Herkunft. Es ist auch sehr lange her, dass ein ähnliches Modell auf einer öffentlichen Auktion angeboten wurde“, erklärte er.

Aktuell schätzt Christie’s die Uhr auf 20.000 bis 30.000 US-Dollar.

Sogar ein echter Banksy geht in den Verkauf

Das meiste Geld dürfte das Auktionshaus aber nicht mit Uhren verdienen, wenn der Verkauf der Sammlung startet. Zu den mit Abstand teuersten Angeboten zählt ein Gemälde von Banksy, ein echter Keith Haring, seltene Drucke und ein Cartier Ring mit einem riesigen blauen Saphir.

 

zusammenhängende Posts